Mitgliederversammlung 2021 - zum 1. Mal virtuell

Am 17. April 2021 fand zum ersten Mal in der Geschichte von AIDS-Waisen International e.V. eine Mitgliederversammlung komplett virtuell statt. Wir konnten uns über die rege Teilnahme zahlreicher Mitglieder freuen - insbesondere auch von geschätzten Paten mit Wohnsitz außerhalb des Einzugsgebiets Tübingen. Ebenso waren wir froh, dass sich Helen Ndi aus Kamerun zuschalten konnte, und wir so direkt von ihr erfuhren, wie die Lage im Land ist und mit welchen Schwierigkeiten sie aktuell zu kämpfen hat. Wir danken allen für die Zeit und Teilnahme, und werden überlegen, ob wir auch in Zukunft an diesem Format festhalten.

Noch mehr Pfand für AWI :)

Nachdem wir im Herbst bereits in den Genuss einer privaten Pfandspende kamen, freuten wir uns, als Anfang Februar eine WG aus Stuttgart-Feuerbach wieder große Mengen Leergut abzugeben hatte. Klimaneutral mit den öffentlichen Verkehrsmitteln holten wir die Flaschen ab und brachten sie in die AWI Geschäftstelle in Stuttgart-Nord. Von dort aus wurden die Flaschen häppchenweise in einen lokalen Getränkemarkt getragen, der glücklicherweise auch das durchmischteste Sammelsurium an unterschiedlichsten Getränkebehältern annimmt. Auch wenn es sich dabei letztendlich nur um kleinere Beträge handelt, so freuen wir uns doch, damit den Pfandgebern einen Gefallen zu tun, und gleichzeitig zusätzliches Geld für unsere Herzprojekte in Kamerun zu erhalten... klassisches Win-Win also!

WE DID IT, GUYS! DER FREISTELLUNGSBESCHEID IST DA! :)

Mitte Oktober 2020 hatten wir die Unterlagen zur Prüfung auf Gemeinnützigkeit – oder wie es offiziell heißt: „Erklärung zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer von Körperschaften, die gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen“ zusammen mit zahlreichen weiteren Dokumenten, wie z.B. Kassenberichte und Vereinssatzung, beim Finanzamt Tübingen abgegeben.

Ende Januar 2021 erreichte uns nun nach bestandenem Check der neue Freistellungsbescheid, der unsere Gemeinnützigkeit bestätigt und es uns erlaubt, weitere drei Jahre zu agieren und z.B. Spendenbescheinigungen auszustellen.

STUTTGARTER PFANDSPENDE FÜR AWI

Anfang November 2020 erreichte uns ein Anruf über die Initiative „PFANDGEBEN“ (www.pfandgeben.de). Es handelt sich dabei um eine deutschlandweite Plattform, über die Privatpersonen und Unternehmen ihr Flaschenpfand über eine App oder telefonisch an Pfandsammelnde in ihrer Umgebung spenden können. Über die Plattform kann jeder einfach und schnell Gutes tun, und muss sich gleichzeitig nicht mehr selbst um die Pfandrückgabe kümmern. PFANDGEBEN verbindet Menschen und steht gemeinsam mit seinen Nutzern für humane Bedingungen beim Pfandsammeln.

Da beide Vorsitzenden von AWI über kein Auto verfügen, hatten wir Glück: die Pfandgeber (und damit auch das Leergut) wohnen nur wenige Häuser von der AWI-Geschäftsstelle entfernt. Freundlicherweise halfen die netten Nachbarn sogar noch dabei, die zahlreichen Flaschen und Kisten in die Wohnung von Verena Smykalla zu tragen, von wo aus sie in den darauffolgenden Wochen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in diversen Stuttgarter Supermärkten abgegeben wurden.

Die Erlöse werden vom Vorstand auf das AWI-Konto überwiesen. Auch wenn es sich dabei nur um eine kleinere Summe handelte, freuen wir uns über innovative Plattformen und Ideen, wie in einer Win-Win-Situation Gutes getan werden kann. Dies war nach 2019 die zweite Pfand-Aktion über PFANDGEBEN.

Danke an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die beiden netten Pfandgeber!

 

 

Erster Teil bereit zum Wegbringen

Zweite Tranche beim Transport in der Stuttgarter S-Bahn

HINTER DEN KULISSEN: BÜROKRATIE & DOKUMENTENSCHLACHT

Auch ein Verein hat gewisse steuerliche Pflichten. So müssen gemeinnützige Vereine zwar keine Steuererklärung abgeben, wie man das als Privatperson oder Unternehmen kennt, sondern die „Erklärung zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer von Körperschaften, die gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen“. Anhand der hier gemachten Angaben prüft das Finanzamt, inwieweit die Voraussetzungen für die Gewährung der Gemeinnützigkeit des Vereins noch gegeben sind. Alle drei Jahre wird somit kontrolliert, ob die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung (noch) gegeben sind. Für AIDS-Waisen International e.V. ist die erfolgreiche Prüfung von höchster Relevanz, da nur dann z.B. Spendenbescheinigungen ausgestellt werden dürfen.

In unserem konkreten Fall waren wir verpflichtet, in 2020 rückwirkend für die Jahre 2017 bis 2019 eine Gemeinnützigkeitserklärung abzugeben. Zusammen mit einem mehrseitigen Vordruck wurden folgende Unterlagen benötigt:

  •  Gewinn- und Verlustrechnungen (Überschussermittlungen, Kassenberichte) für die Jahre 2017, 2018 und 2019
  •  Geschäfts- und Tätigkeitsberichte für die Jahre 2017, 2018 und 2019
  •  Aufstellung über das Vermögen zum 31.12.2019
  •  Vereinssatzung, falls diese seit der letzten Prüfung geändert wurde

Nach einigen Wochenenden Arbeit war es dann Mitte Oktober 2020 endlich soweit, und die vollständigen Unterlagen konnten zur Prüfung ans Finanzamt Tübingen übermittelt werden. Nun heißt es: warten! Aufgrund der Fülle von eingehenden Gemeinnützigkeitserklärung kann es mehrere Wochen bis Monate dauern, bis ein Ergebnis vorliegt. Hoffen wir das Beste! :)

Quelle: www.vereinswelt.de

 

FROHE WEIHNACHTEN WÜNSCHT DER AWI VORSTAND

Liebe AWI Mitglieder, Webseiten-Besucher und Interessierte, 

nach hektischen Wochen in der Adventszeit sind wir nun bereit, die schönste Zeit des Jahres zu genießen.
Wir möchten uns an dieser Stelle von Herzen für Ihre großzügigen Spenden an die Kinder in Kamerun bedanken. Durch Ihre Hilfe konnte über 60 Kindern mit Nahrungsmitteln, medizinischer Versorgung und beruflicher bzw. schulischer Bildung geholfen werden - auch wenn die politische Lage vor Ort oftmals sehr unruhig ist, wie auch in diesen Tagen. Nach Weihnachten werden wir weitere Patenkinderberichte und den Jahresbericht erstellen.

Für das neue Jahr überlegen wir, eine Reise nach Kamerun zu organisieren, um uns selbst ein Bild von der nicht immer einfachen Situation zu machen.

Nun wünschen wir Ihnen aber erstmal ein frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten, ein paar harmonische und besinnliche Tage, Zeit für sich, Stille um das Jahr revue passieren zu lassen und einen guten Rutsch in 2020.

Lassen Sie es sich gutgehen.

Ihr Vorstand von AIDS-Waisen International e.V.

 

ERFOLGSGESCHICHTE VON AWI-PATENKIND AUS YAOUNDÉ

Mitte Oktober konnte AIDS-Waisen International e.V. eine weitere Erfolgsgeschichte verzeichnen:

Akono* aus Yaoundé, Patenkind der ersten Stunde seit Gründung von AWI im Jahre 2004, besuchte Tübingen und seinen "Patenvater" Hr. Manfred Gränzer, der ihn über viele Jahre hinweg unterstützte.

Bei angeregten Gesprächen gemeinsam mit der 1. Vorsitzenden Verena Smykalla zu kulturellen Unterschieden zwischen Deutschland und Afrika, den Schwierigkeiten von Dativ & Akkusativ sowie den verstörten Blicken von Europäern beim Anblick eines Schwarzen auf einer Skipiste fiel gar nicht auf, dass Akono nicht schon immer in Deutschland heimisch war, sondern seine Verbundenheit mit unserem Land mit der Aufnahme in das AWI Förderprogramm begann. Sein fast perfektes Deutsch, die tolle Integration in Göttingen, wo er aktuell Elektrotechnik studiert, sowie sein interkulturelles Gespür ließen den Abend wie im Flug vergehen.

Akono, mittlerweile 25, ist ein perfektes Beispiel für gelungene Entwicklungshilfe und ein tolles Aushängeschild unseren Verein bzw. die AWI-Paten und -Spender, deren Unterstützung tatsächlich ankommt und direkten Einfluss auf das Leben in Kamerun hat.

Wir wünschen Akono weiterhin alles Gute, viel Erfolg bei den anstehenden Klausuren und haufenweise leckere Mettbrötchen, die er in seinen mittlerweile zehn Jahren in Deutschland lieben gelernt hat! :)

 

*Name aus Datenschutzgründen geändert.

 

MITGLIEDERVERSAMMLUNG MÄRZ 2019

Am 23. März 2019 fand in Tübingen die Mitgliederversammlung 2019 statt. Bei perfektem Sonnenschein hatten sich sieben stimmberechtigte Mitglieder sowie zwei Gäste eingefunden. Neben dem Rückblick auf die Aktivitäten in 2018 sowohl bei AWI als auch bei Force-Cam in Kamerun standen die Entlastung der Kassenprüferin sowie Neuwahlen des Vorstands an. Künftig werden Verena Smykalla (1. Vorsitzende) und Daniela Klotz (2. Vorsitzende) den Verein leiten. Abschließend wurde noch in gemütlicher Runde bei Kuchen zusammengesessen. Wir danken allen Teilnehmern für ihre Zeit und ihr Kommen!

DANKE FÜR IHRE GROSSZÜGIGKEIT!

"Es ist Zeit, für das, was war, DANKE zu sagen, damit das, was werden wird, unter einem guten Stern beginnt."

Deshalb möchten wir an dieser Stelle allen Spendern, die über unsere Webseite, das Spendenportal oder über betterplace.org auf uns gestoßen sind, großen Dank aussprechen. In 2018 haben uns von zahlreichen uns unbekannten Personen Zuwendungen erreicht, über die wir uns besonders freuen. Vor allem in der sehr angespannten Situation im Nordwesten Kameruns hilft unsere finanzielle Unterstützung zusammen mit der Gewissheit, nicht vom Rest der Welt vergessen worden zu sein, den Patenkindern und ihren Familien immens.
Lassen Sie uns deshalb gemeinsam weitermachen und in 2019 wieder Großartiges leisten!

KURZBESUCH VOM FORCE-CAM VORSITZENDEN EDISON IM LÄNDLE

Im Rahmen seiner Hochzeitsreise, die seit 1998 mehrfach verschoben wurde, wollte Edison - unser Projektpartner in Kamerun - bereits im Herbst einen Abstecher nach Deutschland machen. Aufgrund von langwierigen Prozessen der Visum-Beantragung musste er seinen Trip auf Dezember verschieben, und konnte auch nur ohne seine Frau kommen. Da merkt man mal wieder, wie privilegiert wir in unseren Gefilden sind: mit dem deutschen Reisepass kann man in etwa 180 Länder visumfrei einreisen. 

Auch wenn es letztendlich ein sehr spontaner Besuch war, nutzen wir die Zeit, um die Auswirkungen des anherrschenden Bürgerkriegs im Nordwesten Kameruns zu verstehen und einige administrative Themen zu besprechen. Edison hatte zudem die Möglichkeit, am Grab von Susanne persönlich Abschied zu nehmen.

AWI GOES DIGITAL!

Daniela und Verena holten im November 2018 die gesamten AWI Unterlagen aus Ammerbuch ab, um wichtige Dokumente zu sichten und den Verein noch transparenter zu machen. Aufgrund der Fülle an nicht mehr relevanten Papiermassen und der Enge in Stuttgarter Wohnungen wurde radikal ausgemistet. Übrig blieben nur die wichtigsten physischen Unterlagen und das gute Gefühl, alles im Griff zu haben.

In Zukunft wird der Fokus noch stärker darauf liegen, AWI zu digitalisieren und die Buchhaltung schlank zu halten. Ein erster Schritt sind die digitalen Spendenbescheinigungen in 2019.

TEAM VAN_AHOY BESCHERT AWI 1.200 EURO SPENDEN!

Daniela und Elias überreichten nach erfolgreicher Rallye im Herbst 2018 einen großzügigen Scheck in Höhe von 1.200 Euro an Verena als Vertreterin für AIDS-Waisen International e.V. Im Namen der Patenkinder und deren Familien sowie unserer Partnerorganisation Force-Cam in Kamerun danken wir euch von Herzen für eure Mühen und freuen uns, dass ihr wieder heil von eurem Abenteuer zurück gekehrt seid. Ihr seid Weltklasse!

TEAM VAN_AHOY AUF DEM BALKAN FÜR AWI IM EINSATZ

Am 26.8.2018 starten die beiden Stuttgarter AWI-Freunde Dani und Elias mit ihrem VW Bully, um im Rahmen der Balkan Express Rallye in 10 Tagen durch 14 Länder des Balkans zu fahren. Gemeinsam mit etwa 160 internationalen Teams wird in Dresden begonnen und (hoffentlich) das Ziel in Salzburg erreicht. Neben dem Spaßfaktor eines solchen Rennens gilt es, ~ 4.000km in den mindestens 20 Jahre alten Fahrzeugen zu bewältigen, Aufgaben zu lösen - und zudem Spenden zu sammeln. Dani und Elias haben sich dazu entschieden, neben AWI e.V. der Stuttgarter Franziskusstub zu unterstützen. Deshalb an dieser Stelle schonmal ein riesiges DANKE SCHÖN an das Team "van_ahoy" für die großen Mühen.

Wer den beiden folgen möchte, macht dies am besten auf Instagram unter @van_ahoy oder auf ihrer Webseite https://vanahoy.jimdofree.com/. 

Spenden könnt ihr, wenn ihr hier klickt. van_ahoy und AWI freuen sich! :)

AWI TEILNAHME BEIM KAMERUN FESTIVAL IN GÄUFELDEN IM JUNI

Am Samstag, den 09. Juni 2018, waren die drei AWI-Vorstände beim Afrika Festival in Gäufelden zugegen. Der Idee war, mit einem kleinen Informationsstand Interessenten für unseren Verein zu finden, um so die ein oder andere Patenschaft zu vermitteln oder Spenden zu akquirieren.

Luftballontiere für die Kinder halfen, Erwachsene an den Stand zu locken und ins Gespräch zu verwickeln. So konnten wir auf unsere Projekte in Kamerun aufmerksam und AWI etwas bekannter machen. Wir verteilten bunte Reissäckchen, sowie Postkarten mit Verweis auf unsere Webseite - sodass wir im Nachgang vielleicht noch positive Resonanz erhalten. Die ein oder andere finanzielle Zuwendung konnten wir bereits am Samstag in unserer Spendenbox verbuchen.

Leider fing es gegen Nachmittag heftig an, zu regnen, sodass einige Besucher schnell die Flucht ergriffen und sich ins Trockene retteten. Wir überbrückten die Wartezeit mit der Verkostung leckerer afrikanischer Gerichte wie scharfen Bohnen und Maisbällchen, und plauderten mit den Verantwortlichen anderer Stände, um hier evtl. auch in Zukunft Kooperationen zu bilden.

Da dies unser erster öffentlicher Auftritt war, ist sicherlich noch Luft nach oben (z.B. waren unsere Marketing-Materialien nicht alle rechtzeitig geliefert worden). Wir glauben jedoch an den Erfolg solcher Veranstaltungen für AWI und werden wir sicherlich in Zukunft bald wieder in Erscheinung treten. Wir werden Sie auf unserer Webseite selbstverständlich darüber informieren.

 

 

NÄHAKTION FÜR KAMERUN FESTIVAL - AWI MÖCHTE WACHSEN!

Für die Teilnahme am Kamerun Festival im Juni in Gäufelden trafen sich vor kurzem unser 1. Vorstand Susanne Höckh und eine Freundin, um bunte Stoff-Säckchen zu nähen, die sich super dafür eignen, den verbliebenen Reis von unserer Kamerun-Reise abzupacken.
Nach mehreren Stunden an der Nähmaschine haben die Beiden es geschafft, ein farbenfrohes Sammelsurium an Beutelchen für AIDS-Waisen International e.V. zu schneidern, die am 9. Juni an interessierte Besucher des Festivals verschenkt werden. Wir hoffen darauf, ihnen damit Kamerun ein Stück näher bringen und eventuell neue Paten gewinnen zu können.

Wir freuen uns auf unser erstes Publicity Event und die Chance, AWI über die Grenzen von Ammerbuch hinaus bekannt zu machen!

09. JUNI 2018: KAMERUN FESTIVAL IN GÄUFELDEN MIT AWI

Am 09. Juni ab 12 Uhr findet das 3. Kamerun Festival in Gäufelden-Öschelbronn auf dem Rathausplatz statt. Unter der Schirmherrschaft von CDU-Politikerin Dr. Sylvie Nantcha und dem Gäufeldener Bürgermeister Johannes Buchter veranstaltet der Verein EyesOnCameroon ein afrikanisches Fest mit vielen Attraktionen: neben der Versorgung mit kulinarischen Köstlichkeiten wie frittierten Kochbananen oder würzige Bohnen werden Live Acts wie Trommelspieler, Sänger und Tänzer aus Kamerun, aber auch lokale Organisationen wie der Musikverein Öschelbronn ihr Können zum Besten geben. Für die kleinen Gäste gibt es ein extra Kinderzelt, für die etwas Älteren ein Fußball-Turnier unter dem Motto "Germany meets Cameroon".

Das Thema des diesjährigen Kamerun-Festivals lautet "Nord/Süd - West Kamerun", um auf die Unterdrückung des englischsprachigen Teils des Landes aufmerksam zu machen, und Solidarität mit der gesamten Nation zum Ausdruck zu bringen. Da ein Großteil der AWI Patenkinder im Nord-Westen des Landes zu Hause ist, möchten wir dieses Event gerne unterstützen und werden mit einem Informationsstand vor Ort präsent sein.

Wir freuen uns auf das zahlreiche Vorbeischauen von Paten und Nicht-Paten!

 

Mehr Informationen finden sich hier: www.eyesoncameroon.org

ERFOLGSGESCHICHTE 2018: NEUES HAUS FÜR PATENKIND

Voller Stolz können wir heute Bilder zeigen, die klarmachen, wie direkt unsere Hilfe ankommt. Seit einigen Jahren war das Haus unseres Patenkinds Kila baufällig und erschwerte den Alltag der Familie ungemein. Mithilfe der großzügigen Spenden ihres deutschen Paten konnte in den vergangenen Monaten das alte Haus abgerissen und mit bestehenden Steinen ein komplett neues Haus gebaut werden.

 

 

Ende April wurde das Haus offiziell an die überglückliche Familie übergeben. Das neue Gebäude ist stabiler und größer, sodass hier nachhaltig das Leben der Menschen verbessert wurde. Wir freuen uns über die Veränderungen, die AWI zusammen mit seinen Paten in Kamerun bewirkt und schöpfen daraus große Motivation für die Fortsetzung unseres Engagements. Ein herzliches Danke auch an dieser Stelle nochmal an alle Paten, und insbesondere für die Extra-Unterstützung bzgl. der Baumaßnahmen durch Kilas "Patenvater".

 

 

 

 

 

EINFACH MAL DANKE SAGEN!

Super Teamarbeit von Tag 1 an!

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns noch einmal bei unserem Webseiten-Provider Provitex für deren außerordentliche Leistung, was den gesamten Aufbau, Konzeption und Hosting der Webseite angeht.

Von unseren ersten Anfrage im Mai 2016, als sie sofort einwilligten, uns kostenlos ihre Dienste zur Verfügung zu stellen, bis heute konnten wir uns jederzeit auf das Team aus Reutlingen verlassen. Für uns als kleiner, ehrenamtlicher Verein ist eine funktionierende Webseite von einem kompetenten Partner Gold wert.

Deshalb für heute einen großen Applaus für Provitex!

 

Diesen Monat zahlte sich der Aufwand der AWI Pressearbeit aus:


Die Nürtinger Zeitung und die Stuttgart Zeitung berichteten über den Mammutmarsch, AIDS-Waisen International e.V. sowie den Schulneubau der King-David-School in Ndu, Kamerun. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal herzlich bei den beiden Redaktionen für Ihre Mühe und Zeit bedanken und hoffen, in Zukunft vielleicht nochmal den ein oder anderen Artikel dort veröffentlichen zu dürfen.

Die Artikel können über uns heruntergeladen werden:

Stuttgarter Zeitung, 13.09.2017, Autor: Caroline Friedmann

Nürtinger Zeitung, 09.09.2017, Autor: Verena Smykalla

... oder auch über die Webseite der Nürtinger Zeitung, einfach hier klicken!

 

Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten versuchen, verstärkt auf AWI aufmerksam zu machen, um eventuell so dringend benötigte Paten und Spender zu finden. 

AMAZON.SMILE UND GOODING: GELD SPENDEN OHNE MEHRAUFWAND

 

AmazonSmile ist eine einfache Möglichkeit, AWI bei jedem Online-Einkauf zu unterstützen, ohne dass Ihnen dafür Kosten anfallen. Kunden erfahren auf dieser neuen Amazon-Website das identische Shopping-Erlebnis, das sie von www.amazon.de kennen und profitieren von den gleichen niedrigen Preisen, derselben Auswahl und den bequemen Einkaufsmöglichkeiten – mit dem zusätzlichen Vorteil, dass Amazon 0,5% der Einkaufssumme an eine vom Kunden gewählte soziale Organisation weitergibt.

Speichern Sie hier AIDS-Waisen International e.V. als Ihre bevorzugte Hilfsorganisation ab, damit zukünftig ohne Zutun Ihrer- oder unsererseits Spenden eintreffen, die wir für die Kinder in Kamerun verwenden können.

 

 

 

Gooding ermöglicht es, Vereine und Projekte mithilfe von Online-Shopping zu unterstützen. Das Besondere: Das kostet keinen Cent extra. Einfach zukünftig in einem der 1.643 angeschlossenen Online-Shops einkaufen und der Gute Zweck Ihrer Wahl erhält eine finanzielle Unterstützung.

- 100% kostenlos für den Einkäufer und die Vereine
- Zu 100% durch Unternehmen finanziert
- 100% der Prämien können Vereinen und Projekten zugewiesen werden
- 100% Datensicherung durch Verbleib der Daten bei Gooding in sicheren Händen

Sollten Sie also künftig online zum Beispiel bei booking.com, OTTO, Deutsche Bahn, Tchibo, eBay, eventim oder MediaMarkt einkaufen, dann gehen Sie bitte über gooding.de, um AWI bis zu 4% Ihrer Rechnungssumme zukommen zu lassen. Den entsprechenden Link finden Sie hier. Wir konnten uns bereits über Prämien in Höhe von über 76 Euro von Online-Shoppern freuen.

MAMMUTMARSCH - VORSTAND LÄUFT FÜR AWI 100 KM IN 24 STUNDEN

UPDATE:

Verena Smykalla absolvierte die 100km von München über den Starnberger See und Ammersee zurück in die bayrische Landeshauptstadt und schaffte es, für AIDS-Waisen International e.V. über 1.900 Euro an Spenden zu sammeln. Trotz Blasen, Regen und Müdigkeit kam sie nach 1 Tag, 2 Stunden und 7 Minuten ins Ziel.

Klasse, wir freuen uns riesig!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 5. August 2017 wird unser Vorstandsmitglied Verena Smykalla für AIDS-Waisen International e.V. beim sogenannten Mammutmarsch mitlaufen. Dabei handelt es sich um einen 100km Marsch, der in 24h absolviert werden muss. Die Route führt die über 1.000 Teilnehmer von München über den Starnberger See wieder zurück nach München. Gleichzeitig soll im Rahmen des Laufs auf unsere Patenkinder in Kamerun aufmerksam gemacht werden.

Klicken Sie hier, um Verenas Fortschritt zu verfolgen und das Projekt finanziell zu unterstützen.

Wir wünschen Verena viel Erfolg auf ihrer Wanderung und hoffen auf viele Spender!

 

 

Sie möchten Bauprojekte vor Ort unterstützen? Helfen Sie mit einer Spende in beliebiger Höhe.
Jeder Euro hilft!